BG__56A2742.jpg

4

Drei wesentliche Kriterien bestimmen die sorgfältige Produktion von Hans Reisetbauer's BLUE GIN:

Qualität statt Quantität: dieser hochwertige Gin wird lediglich einmal im Jahr gebrannt.

Liebevolle Handarbeit: vom Ernten des Wacholders bis hin zum Verschließen der Flaschen.

Und zu guter Letzt: es ist die österreichische Spitzenqualität, die Hans Reisetbauer lebt.

BLUE GIN

BG__56A2878 1.jpg

VOM WEIZEN ZUR EDEL-SPIRITUOSE

Die größte Herausforderung liegt natürlich in der aufwendigen Herstellung. Den Anfang macht die Weizensorte "Mulan", die man in den anliegenden Feldern der Brennerei findet. Mit dem schonenden "Pot-Still-Verfahren" wird der wertvolle Rohstoff zum ersten Rohbrand mit 40 % Vol. Alkohol verarbeitet. Nach dem zweiten Destillationsverfahren erhält man dann den lang ersehnten Feinbrand mit 84 % Vol. Alkohol. Bei der Mazeration - dem Einweichen der Gewürze werden die Aromen schonen herausgelöst und in dem feinen Getreidealkohol konserviert.

Die genaue Rezeptur der "Botanicals" ist natürlich streng geheim. Es handelt sich allerdings um 27 sorgfältig ausgewählte Zutaten, wie Zitronenzesten, Angelikawurz, Koriandersamen, Kurkuma, Süßholzwurzeln und vieles mehr. Diese stammen aus mehr als 14 Ländern, wie Ägypten, China, Spanien, Indonesien, Mazedonien, Rumänien, Türkei, USA und Vietnam, so viel sei verraten.

Die Wacholderbeeren sind natürlich der wichtigste Bestandteil des BLUE GIN. Sie stammen aus der jeweils letzten Ernte und müssen besonders frisch, sowie typisch mediterran-würzig sein. Die Krönung zum Premium-Gin erhält BLUE GIN durch seine anschließende Filtration.

Durch die facettenreiche Zusammensetzung entsteht ein glasklarer und erfrischender, gleichzeitig eleganter und lebendiger BLUE GIN!

Barfoto_BLUEGIN_blackwhite_highlight_3.j